Artikelausdruck von Freestyle Hildesheim


Tennis:
(Niedersächsischer Tennisverband e.V.)

Benefizspiel beim GILDE Tennis World Cup: Michael Stich gegen Mansour Bahrami

Pressemitteilung

Der Wimbledon-Sieger Michael Stich und der für seine Showeinlagen bekannte Mansour Bahrami treten beim GILDE Tennis World Cup zu einem Benefizspiel an. Das Match findet auf dem Center Court der Turnieranlage des GILDE Cups am vierten Turniertag (20. August) zu Gunsten der Michael-Stich-Stiftung statt. Die Stiftung setzt sich für an AIDS erkrankte sowie HIV-positive Kinder ein.

Über 400 bereits gemeldete Spieler reisen zum GILDE Tennis World Cup, den 23th ITF Veterans World Tennis Championships, vom 17. bis zum 24. August in Hannover, aus der ganzen Welt an. „Uns ist es sehr wichtig, dass wir einen Tag des GILDE Tennis World Cups den Kindern widmen können, die Hilfe brauchen. Gleichzeitig freuen wir uns über zwei hochkarätige Spieler, die sich nicht nur für eine gute Sache einsetzen, sondern den Zuschauern auch ein außergewöhnliches Tennismatch bieten werden“, sagt Dirk Wroblewski, Geschäftsführer von open room Hannover, Hotel- & Eventnetwork und Organisationspartner des Turniers.

Die Spieler:
Stich fing bereits mit sechs Jahren an, Tennis zu spielen. Den ersten Grand-Prix-Turniersieg feierte der gebürtige Pinneberger 1990. Im Jahr darauf erspielte er sich den größten Erfolg seiner Karriere. Er schlug im Halbfinalspiel in Wimbledon den starken Schweden Stefan Edberg. In der Finalbegegnung mit dem deutschen Topspieler Boris Becker brillierte Stich und siegte in drei Sätzen. Bereits 1994 gründete Stich die gemeinnützige Michael-Stich-Stiftung. Die Organisation hat die Unterstützung von Aids-kranken Kindern und ihrer Familien zum Ziel. Vor wenigen Wochen begeistert Stich bei einem Showmatch gegen Becker in Hamburg.

Mansour Bahrami ist ein echter Publikumsliebling. Mit 33 Jahren stand er 1989 zusammen mit Eric Winogradsky im Doppelfinale der Französischen Meisterschaften. 1988 gelangen ihm in Genua und 1989 in Toulouse Turniersiege. Der sympathische Iraner Bahrami ist bei den Zuschauern äußerst beliebt. Der 46-jährige Iraner begeistert immer wieder durch seine geschickten Kunststücke mit Tennisball und –schläger. Seine Show ist voller Witz und Humor.


Das Turnier:
Der GILDE Tennis World Cup findet auf der Anlage des DTV Hannover vom 17. bis zum 24. August statt. Bundeskanzler Gerhard Schröder ist Schirmherr. „400 Spieler in der Altersklasse zwischen 35 und 50 Jahren sind bereits gemeldet", sagt Turnierdirektor und Vizepräsident des Niedersächsischen Tennisverbandes Helge Albrecht. Vor allem die Zuschauer dürfen sich auf spannende Spiele freuen: Denn im Gegensatz zu den heutigen Spitzenspielern sind ältere Tenniscracks Charakterspieler mit ausgeprägten Eigenschaften und Taktiken, die packende Duelle versprechen.
Bereits über 20 ehemalige Spitzenspieler haben ihr Kommen zugesagt. Darunter befinden sich Namen wie Anders Jarryd (SWE), Diane Fishburne (USA), Michiel Schapers (NL), Mikael Pernfors (SWE), Harold Solomon (USA) und Roscoe Tanner (USA). Als deutsche Hoffnungen befinden sich Heide Orth und auch Heide Eisterlehner, die amtierende Vizemeisterin, im Teilnehmerfeld.

Auf der gesamten Turnieranlage werden täglich fast 5.000 Zuschauer Platz finden. Das Zentrum bilden der Center Court und zwei weitere Plätze mit größeren Zuschauerkapazitäten auf der Anlage des DTV Hannover. Benachbarte Vereine stellen ebenfalls ihre Anlagen zur Verfügung.


Autor: hh
Artikel vom 31.07.2003, 08:58 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003